Trailscouting

Nachdem das Wetter auch am Wochenende besser war als angekündigt, war ich heute trailscouten, um mal wieder neue Wege auszutesten oder neue Verbindungsrouten auszukundschaften.
Nun, wann ist Trailscouting eigentlich erfolgreich?
Da ich einige neue Wege und Traversen entdeckt habe, und dabei nur einmal wenige hundert Meter zurück musste, weil der Weg wirklich im absoluten Nichts endete, kann man das Unterfangen durchaus als geglückt bezeichnen.

Ob das noch immer gilt, wenn man sich das zwischenzeitliche Ergebnis etwa 50 Meter nach Einbiegen in den einzigen Querweg nach einem steilen Anstieg anschaut?

Zu diesem Zeitpunkt war ein Weiterfahren unmöglich, obwohl es sogar leicht bergab ging. Weder Vorder- noch Hinterrad ließ sich auch nur einen Zentimeter mehr bewegen - leider ging die lehmige, von Waldfahrzeugen zerfurchte Abfahrt noch ein ganzes Stück weiter, so dass hier tragen (selbst beim Schieben hatte ich nach einer Radumdrehung schon wieder ein paar Kilogramm Lehm an den Reifen) angesagt war. Nun, auch die Schuhe wogen bald erst mal je gut 1-2 kg mehr tongue-out
Jetzt kann jeder für sich entscheiden, ob damit das Trailscouting noch als erfolgreich gelten kann - für mich war es ok, weil ich kaum zurück musste.

 

Mehr  Fotos der Tour gibt es in der  Bildergalerie unter  Bike-Touren |  Impressionen von Tagestouren |  2013.

Drucken E-Mail


Immer neu gemixt - Zufällige Blogbeiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
Diese Webseite verwendet Cookies. Um ein angenehmes Surfen zu ermöglichen und alle Funktionen nutzen zu können, musst du der Verwendung zustimmen und in deinem Browser Cookies zulassen.
Weitere Hinweise findest du in unserer  Datenschutzerklärung.
zustimmen ablehnen